WIEDER ICH SEIN

Kennen Sie Dusch-WCs?

„Wozu braucht man denn da eine Dusche?“

Eine gute Frage über die sich wohl die wenigsten bisher Gedanken gemacht haben. Das bekannte „Bidet“ wird ja immer seltener verwendet. Warum dann jetzt eine WC-Dusche und wie kann das funktionieren?

Dusch-WC

Stellen Sie diese Frage mal einem Japaner! Dort verwenden ca. 80% der Haushalte eine „Japanische Toilette“, die dem Dusch-WC gleichkommt.
Die technikverliebten Japaner sind von der Hygiene und Praktikabilität des Dusch-WCs begeistert. Und tatsächlich: Das Dusch-WC vereinigt die hygienischen Vorteile eines Bidets mit der Praktikabilität einer „normalen“ Toilette. Denn es ist klar, dass mit Wasser reinigen gründlicher ist, als trocken abzuwischen.
Zusätzlich sammeln viele Dusch-WCs noch Pluspunkte durch (halten Sie sich fest) einen integrierten Fön, eine beheizbare Sitzfläche oder eine Massagefunktion.

Grund genug sich die Dusch-WCs genauer anzuschauen…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum ein Dusch-WC?

Es gibt wie oben beschrieben hygienische und praktische Gründe für ein Dusch-WC.

Aber warum auf ein Dusch-WC wechseln? Sie haben ja Ihr gesamtes Leben eine „normale“ Toilette genutzt und es hat funktioniert.
Das ist der wohl entscheidende Grund, warum Sie sich Gedanken über ein Dusch-WC machen sollten. Denn im Alter lässt häufig die Fähigkeit nach, den Intimbereich sauber zu reinigen. Die Folge können Krankheiten oder der Verlust der Selbstständigkeit bei der Toilettenbenutzung sein.

Das bedeutet: Ein Dusch-WC kann Ihnen längere Selbstständigkeit beim Toilettengang ermöglichen. Plus hygienische und praktikable Vorteile.

So funktionieren Dusch-WCs

  • Eine herausfahrbar Sprüharm reinigt mit Wasser den Intimbereich.
  • Sie können die Position des Duscharms einstellen, damit er den Intimbereich optimal reinigt. 
  • Sie können Wassertemperatur und Wasserdruck nach Belieben anpassen.
  • Vor und nach dem Gebrauch wird der Duscharm automatisch gereinigt.
  • Viele Systeme besitzen eine Fernbedienung. 
  • Einige Systeme besitzen zusätzlich einen integrierten Fön und weitere Annehmlichkeiten wie eine beheizbare Sitzfläche,  Geruchsabsaugung oder eine Massagefunktion des Duschstrahles. 

© Geberit

Dusch WC Varianten

Dusch WCs erhalten Sie entweder als Komplettsystem oder als Aufsatz für Ihre bisherige Toilette.
Sie müssen sich also nicht zwangsläufig eine neue Toilette besorgen, wenn Sie die Vorteile eines Dusch-WCs nutzen wollen. Sie können den Aufsatz auf Ihrem bisherigen WC anbringen und mit Strom und Wasser verbinden.

Bitte achten Sie aber im Vorfeld darauf, dass der Aufsatz mit Ihrem WC kompatibel ist. Eine Beratung bei einem regionalen Versorger macht auf jeden Fall Sinn.

Montage und Kosten

Die Montage von Komplettsystemen ist etwas umfangreicher als bei normalen WCs, weil Sie noch einen Stromanschluss und ggfs. einen weiteren Anschluss für die Geruchsabsaugung benötigen. Als geübter Handwerker können Sie die Montage aber selbstständig erledigen.

© Geberit

Wenn Sie nur den Dusch-WC Aufsatz anbringen, gestaltet sich die Montage leicht: Ersetzen Sie die bestehende Toilettenbrille durch den Aufsatz. Verbinden Sie den mitgelieferten Wasserschlauch mit dem Spülkasten und schließen Sie den Strom an. Fertig.

Die Kosten für das Dusch-WC hängen von der gewählten Variante und den Funktionen ab. Umso mehr Funktionen Sie haben möchten, desto teurer. Für einen Dusch-WC Aufsatz sind mindestens 300 € fällig – für ein Komplettsystem mindestens 1.500 €. Die Kosten können je nach Hersteller und Funktion bis zu 2.000 € (Aufsatz) und mehreren tausend Euro für das Komplettsystem betragen.

Lassen Sie sich am besten bei Ihrem Sanitär-Fachgeschäft beraten. Wir können Ihnen nur empfehlen, nicht ganz verschlossen an das Thema ran zugehen. Und wer weiß: Vielleicht lassen Sie sich auch von den Vorteilen überzeugen. Denn eines zeigt die Erfahrung: Wer Dusch-WCs nutzt, möchtet sie nicht mehr missen…

Das könnte Sie auch interessieren