KFW Zuschuss

Zuschüsse bis zu 6.250 €

Der Zuschuss der KFW-Bank unterstützt sehr viele Leistungen für eine barrierefreies und sicheres Zuhause. Wichtig ist, dass Sie noch nicht mit den Umbauten begonnen haben und sich vor der Beantragung des Zuschusses Angebote von Fachleuten eingeholt haben. Die Arbeiten müssen auch von Fachunternehmen durchgeführt werden.

Auf einen Blick:

Zuschuss KFW Barrierereduzierung

 

  • Ziel: Unterstützung für ein sicheres und barrierefreies Zuhause
  • Zielgruppe: Alle Privatpersonen
  • Konditionen: 10% bis maximal 5.000 € für Einzelmaßnahmen; 12,5% bis maximal 6.250 € für den Standard: „Altersgerechtes Haus“
  • Beantragung: Über das KFW-Zuschussportal

Fördermöglichkeiten mit einem expterten besprechen

Folgende Leistungen werden gefördert

Die KFW bezuschusst Maßnahmen für ein sicheres und selbstständiges Zuhause.
Sie unterteilt die Maßnahmen in die folgenden „7 Förderbereiche“:

  • Wege zum Gebäude und Wohnumfeldmaßnahmen
  • Eingangsbereich und Wohnungszugang
  • Überwindung von Treppen und Stufen
  • Raumaufteilung und Schwellenabbau
  • Badumbau/Maßnahmen an Sanitärräumen
  • Orientierung, Kommunikation und Unterstützung im Alltag
  • Gemeinschaftsräume und Mehrgenerationenwohnen

Wie Sie erkennen können, sind die unterstützten Leistungen grundsätzlich sehr umfangreich. Man könnte fast der Meinung sein, dass jegliche Maßnahmen unterstützt werden. 

Eine Auflistung der Maßnahmen können Sie hier herunterladen: 

Download Fördermaßnahmen

Ob aber eine konkrete Maßnahme tatsächlich von der KFW unterstützt wird, hängt davon ab, ob sie die „technischen Mindestanforderungen“ erfüllt. Diese technischen Mindestanforderungen können Sie hier herunterladen: 

Download technische Mindestanforderungen

Was sich auf dem ersten Blick kompliziert anhört, ist in der Praxis durchaus nachvollziehbar. 

Ein Beispiel: Grundsätzlich bezuschusst die KFW Umbaumaßnahmen im Bad. Wenn aber das Bad zu klein sein sollte und damit nicht die geforderten technischen Mindestanforderungen erfüllt, können die Umbaumaßnahmen sinnlos sein. Zum Beispiel falls die Person bald einen Rollstuhl benötigen sollte. 

Zusätzlich zu den Umbauarbeiten sind auch sogenannte „Nebenarbeiten“ förderungsfähig. Diese finden Sie auch im Dokument zu den technischen Mindestanforderungen. 

Diese Nebenarbeiten sind entweder sinnvoll/unerlässlich für die Umbauarbeit oder eine sinnvolle Ergänzung für bestimmte Personengruppen. 

 

Wie so häufig, steckt auch beim Zuschuss der KFW-Bank der „Teufel im Detail“. Wir – und auch die KFW – empfehlen Ihnen deswegen unbedingt einen Experten aufzusuchen. Sonst könnten Ihnen bestimmte Zuschüsse entgehen.

Die Wohnberater von Wieder-ich-sein beraten Sie kostenlos und unverbindlich. Auch Vor-Ort bei Ihnen Zuhause. Vereinbaren Sie einfach einen kostenlosen Termin.

Unverbindlichen Telefontermin vereinbaren

Konditionen

Zuschussfähig sind Beträge zwischen 2.000 € und 5.000 €.

Die Zuschussbeträge berechnen sich anhand folgender Tabelle:

Das bedeutet:

 

  • Grundsätzlich werden bei Maßnahmen zwischen 2.000 € und 50.000 € 10% erstattet.
  • Sollten die Maßnahmen 50.000 € überschreiten, werden dennoch maximal 5.000 € bezuschusst.
  • Wenn durch die Umbaumaßnahmen der Standard „Altersgerechtes Haus“ erreicht wird, erhöht sich der Zuschussbetrag auf 12,5% bis zu einem Maximalbetrag von 6.250 €.

Standard Altersgerechtes Haus

 

Um den Status „altersgerechtes Haus“ zu erreichen, müssen die meisten technischen Mindestanforderungen erfüllt sein. 

Konkret bedeutet das:

  • ein altersgerechter Zugang entsprechend den Förderbereichen 1, 2 und ggf. 3
  • ein altersgerechtes Wohn- und/oder Schlafzimmer sowie einen altersgerechten Küchenraum
    entsprechend Förderbereich 4
  • ein altersgerechtes Bad entsprechend Förderbereich 5
  • die Anforderung an die Bedienelemente entsprechend Förderbereich 6

Wenn Sie also Ihr komplettes Zuhause altersgerecht umbauen lassen, belohnt Sie die KFW mit zusätzlichen 2,5% oder maximal zusätzlichen 1.250 €. 

 

Unverbindlichen Telefontermin vereinbaren

Ablauf

Der Ablauf an sich ist relativ simpel. Wichtig ist, dass Sie vor Beginn der Umbaumaßnahmen den Antrag einreichen.

Wir empfehlen Ihnen dringend einen Wohnberater für die Planung zu kontaktieren, damit Sie die Maßnahmen korrekt planen und die maximalen Zuschüsse erhalten.

Die Wohnberater helfen Ihnen nicht nur bei der Planung sondern auch bei der Beantragung des Zuschusses über das KFW Zuschussportal.

Hier kommen Sie direkt zum KFW-Zuschussportal.

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Planung Ihrer Umbaumaßnahmen und Beantragung des Zuschusses.
Sehr gerne unterstützen wir Sie dabei. Kostenlos, unverbindlich und professionell.

Wichtige Dokumente

Laden Sie sich hier wichtige Dokumente für Ihren Zuschuss und den Nachweis für die durchgeführten Tätigkeiten herunter.
Bestätigung

Bestätigung

Mustervollmacht

Mustervollmacht

Merkblatt

Merkblatt

Anlage Merkblatt

Anlage Merkblatt

Bestätigung Förderbereich 1

Bestätigung Förderbereich 1

Bestätigung Förderbereich 2

Bestätigung Förderbereich 2

Bestätigung Förderbereich 3

Bestätigung Förderbereich 3

Bestätigung Förderbereich 4

Bestätigung Förderbereich 4

Bestätigung Förderbereich 5

Bestätigung Förderbereich 5

Bestätigung Förderbereich 6

Bestätigung Förderbereich 6

Bestätigung Förderbereich 7

Bestätigung Förderbereich 7

Neueste Expertenartikel

Vielseitige Hilfsmittel im Wohnbereich

Funktional durchdachte Hilfe für den Alltag von Senioren gibt es in zahlreichen Ausführungen. Die zielgerichtete Hilfe beginnt beim morgendlichen Anziehen: Hier gibt es etwa hilfreiche Strumpfanzieher, die eine besondere Hilfe beim Anziehen von Kompressionsstrümpfen...

Stürze vermeiden durch präventive Sicherheitsarbeit

Mit dem Alter steigt das Unfallrisiko im eigenen Zuhause. Grund dafür ist ein Wohnumfeld, das den Sicherheitsbedürfnissen älterer Menschen nicht gerecht wird. Doch bereits einfache Veränderungen an Grundriss und Ausstattung können das Verletzungsrisiko deutlich...

Unterwegs im Alter – Barrieren abschaffen

Wer auf den Rollator angewiesen ist, um das Haus zu verlassen, profitiert von ebenen Schwellenübergängen. So lassen sich die Übergänge zwischen Wohnraum und Außenbereich trotz fahrbarem Begleiter leichter überqueren. Das vereinfacht auch den Weg raus auf die Terrasse...

Durchdachte Hilfsmittel in der Küche

Das eigenständige Kochen und Essen macht ein großes Stück der Lebensqualität aus. Damit dies auch bei körperlichen Einschränkungen gelingt, finden Sie bei uns technische Hilfsmittel, etwa fixierbare Schneidebretter, Schneidevorrichtungen oder Besteck, für das Sie nur...

Wohlfühl-Atmosphäre trotz hoher Sicherheit

Wichtig ist, dass Sie sich in ihrem Badezimmer wohl und sicher fühlen. Dafür sind Maßnahmen wichtig, die den Komfort und die Sicherheit in der Badewanne, am Waschbacken, an der Toilette und an der Dusche erhöhen. Damit die Atmosphäre nicht unter dieser Neugestaltung...

Erste Schritte in Richtung gesunder Schlaf

Warum schlafen so wichtig ist Unruhiger Schlaf muss nicht sein. Ein Grund für altersbedingt schlechteren Schlaf ist, dass mit dem Alter auch die Sensibilität gegenüber Geräuschen und Lärm steigt. Das wiederum sorgt dafür, dass schon kleinste Geräusche wie das Gluckern...

Unsere meist gelesenen Artikel

Vielseitige Hilfsmittel im Wohnbereich

Funktional durchdachte Hilfe für den Alltag von Senioren gibt es in zahlreichen Ausführungen. Die zielgerichtete Hilfe beginnt beim morgendlichen Anziehen: Hier gibt es etwa hilfreiche Strumpfanzieher, die eine besondere Hilfe beim Anziehen von Kompressionsstrümpfen...

mehr lesen

Stürze vermeiden durch präventive Sicherheitsarbeit

Mit dem Alter steigt das Unfallrisiko im eigenen Zuhause. Grund dafür ist ein Wohnumfeld, das den Sicherheitsbedürfnissen älterer Menschen nicht gerecht wird. Doch bereits einfache Veränderungen an Grundriss und Ausstattung können das Verletzungsrisiko deutlich...

mehr lesen

Unterwegs im Alter – Barrieren abschaffen

Wer auf den Rollator angewiesen ist, um das Haus zu verlassen, profitiert von ebenen Schwellenübergängen. So lassen sich die Übergänge zwischen Wohnraum und Außenbereich trotz fahrbarem Begleiter leichter überqueren. Das vereinfacht auch den Weg raus auf die Terrasse...

mehr lesen

Alle Themen

Melden Sie sich bei uns