Wichtig ist, dass Sie sich in ihrem Badezimmer wohl und sicher fühlen. Dafür sind Maßnahmen wichtig, die den Komfort und die Sicherheit in der Badewanne, am Waschbacken, an der Toilette und an der Dusche erhöhen.

Damit die Atmosphäre nicht unter dieser Neugestaltung leidet, sollte auch hier auf einen modernen Stil geachtet werden, der sich von der typischen Seniorenheim-Ausstattung unterscheidet. Der Schlüssel dafür: freundliche Farben, warme Materialien wie Bambus oder andere Holzarten und Deko je nach Vorliebe.

Ein wichtiger Aspekt im Badezimmer ist auch das Licht. Dieses sorgt nicht nur für eine freundlichere Atmosphäre, wenn Sie sich für warme Lichtquellen entscheiden. Eine gute Sicht durch Lampen und leicht erreichbare Lichtschalter kann auch Stürze vermeiden – vor allem bei nächtlichen Toilettengängen.

Typische Hilfen, welche die Pflege im Badezimmer erleichtern, sind

 

  • Haltegriffe an den Wänden
  • ein Badewannenlift
  • eine barrierefreie Dusche
  • verstellbare Kippspiegel sowie
  • erhöhte Toilettensitze mit WC-Sitzerhöhung für leichteres Hinsetzen und Aufstehen

Solche Veränderungen sind in kurzer Zeit umgesetzt. Sie bieten Ihnen ein besseres Sicherheitsgefühl beim Waschen und bei Toilettengängen und entlasten den Körper gleichzeitig.

Weitere Tipps für die sichere Körperpflege:

 

  • Lassen Sie Haltegriffe überall dort anbringen, wo Sie sie für mehr Sicherheit brauchen. Es gibt diverse Haltegriffe für unterschiedliche Zwecke, Handhabungen und aus unterschiedlichen Materialien.
  • Eine Gefahrenquelle sind nasse Böden nach dem Waschen, Baden oder Duschen: Anti-Rutschmatten, spezielle Unterlagen für den Badezimmerteppich oder Schuhe mit Anti-Rutsch-Sohlen sind hier eine große Hilfe.
  • Schaffen Sie ausreichend Sitzgelegenheiten im Bad. Das lange Stehen während der Körperpflege kann die Muskulatur ermüden. Die Gefahr, zu stürzen, steigt. Längere Stehzeiten lassen sich mit Sitzflächen oder Klapphöckern vermeiden. Diese sollten unbedingt wasserabweisend sein und rutschfeste Beine aufweisen.

Mit diesen Tipps lässt sich die Selbstständigkeit im Alter fördern, da auch Personen mit körperlichen Einschränkungen die Möglichkeit haben, sich selbst um ihre Körperpflege zu kümmern. Das alltägliche Waschen, Duschen oder Baden in gewohnter und abgesicherter Umgebung tut nicht zuletzt auch der Seele gut.